Umsetzung der neuen Mehrwertsteuersätze in der Schweiz ab 2018


© pixabay.com / geralt

Nachdem die Änderung der Mehrwertsteuersätze in der Schweiz zu vielen Fragen geführt hat gibt es von dem Gesetzgeber zumindest schon einmal einen kleinen Ansatz.

Veränderungen in vielen Bereichen

Für viele Dienstleistungsbereiche werden die neuen Mehrwertsteuersätze ebenfalls merkliche Veränderungen mit sich bringen. Wenn Sie zu denjenigen Kunden gehören, die eine Dienstleistung bei einem Anbieter in der Schweiz gehören, möchten Sie naturgemäss jetzt natürlich wissen, wie es künftig weitergehen wird. Der Gesetzgeber selbst hat den Anbietern dabei sehr viel freie Hand gelassen.

hier weiterlesen

Die vollautomatisierte Abrechnungssoftware für Unternehmen

Die Abrechnung der Dienstleistungen gegenüber dem Kunden ist ein Kernpunkt der unternehmerischen Umsatzgenerierung. Zahllose Unternehmen bezahlen jährlich Gelder an externe Büros oder Unternehmen, welche die mitunter schwierige Abrechnung sowie das Billing-Verfahren für sie übernehmen. Dies geschieht zumeist aus einem ganz bestimmten Grund: Die richtige Software-Lösung für das Abrechnungsverfahren mit den Kunden ist schlicht und ergreifend nicht vorhanden. Fakturia kann die perfekte Alternative für eben jene Unternehmen darstellen, die sich die Dienste eines externen Büros oder Unternehmens zur Abrechnung nicht leisten können oder wollen.

Hier weiterlesen

Korrekte Rechnungsstellung – Das sollten Sie beachten

So schreiben Sie korrekte Rechnungen

Für große Unternehmen mit vielen eingehenden Aufträgen ist auch die anschließende Fakturierung längst zur Routine geworden. Schreiben Start-ups ihre ersten Rechnungen herrscht hingegen oft noch Unsicherheit. Das ist auch gut so, denn wer das Thema „korrekte Rechnungen“ auf die leichte Schulter nimmt, hat schnell das Nachsehen, denn im Zweifelsfall erhält er das Geld für seine geleistete Arbeit nicht. Gleichzeitig verweigert das Finanzamt den Vorsteuerabzug, wenn das eigene Unternehmen erhaltene Rechnungen zum Beispiel von Lieferanten einreicht, die unvollständig oder fehlerhaft sind. Verinnerlichen Jungunternehmer jedoch einige Regelungen, sollten sie nicht an dieser Aufgabe scheitern.
Hier weiterlesen

Die richtige Buchführung und steuerliche Kommunikation

accounting-761599_1280

Für Selbstständige und Unternehmer ist die Buchführung ein zwingendes Kriterium, um die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens für die Bonität sowie das Finanzamt sichtbar zu gestalten. Obgleich gerade große Unternehmen einen Verwaltungsapparat mit den Aufgaben der Buchhaltung betreut, so ist dies für junge Startups wirtschaftlich oftmals noch nicht realisierbar. Die gute Nachricht lautet, dass es für Startups auch nicht zwingend erforderlich ist einen hohen Personalkostenaufwand zu betreiben, zumal das Gehaltsgefüge der Finanzbuchhalter regional stark abweichend ist, so dass durchaus ein massiver Anteil der unternehmerischen Gewinne für die Buchhaltung aufgewendet werden muss.
Hier weiterlesen

Buchhaltung für Startups

Unternehmensgründer haben gerade in der Anfangsphase eine wahre Vielzahl von Angelegenheiten zu regeln und dabei wichtige Entscheidungen zu treffen, die sich auf den späteren Erfolg des Unternehmens merklich auswirken können. Von der ersten Idee über die Produktion bis hin zur Buchhaltung muss alles ineinandergreifen, damit der Unternehmensgründer sich gänzlich auf seine Hauptaufgabe konzentrieren kann. Allein jedoch bei der Buchhaltung für Startups gibt es bereits mehrere Möglichkeiten, die das Leben des Unternehmers merklich erleichtern können.
Hier weiterlesen