Deutsches Aldi in Australien Marktführer

In Deutschland kann die Discount-Kette Aldi auf eine lange und überaus erfolgreiche Tradition zurückblicken, doch was die wenigsten Kunden wirklich wissen ist, dass die Kette auch auf dem roten Kontinent Australien überaus erfolgreich auf dem Markt vertreten ist. Zum ersten Mal hat der Discounter seine Zahlen über die Aktivitäten in Down Under veröffentlicht, und diese Zahlen wissen zu beeindrucken.

Ein großer Konkurrent für einheimische Unternehmen

Die deutsche Konkurrenz wird auf dem australischen Markt von den heimischen Anbietern Coles oder Woolworths alles andere als freundlich betrachtet. Über 370 Filialen hat Aldi an der gesamten australischen Ostküste eröffnet und konnte in der jüngeren Vergangenheit seinen Gewinn massiv steigern. Da Aldi jedoch als überaus verschwiegen in puncto Zahlen und Bilanzen gilt und nach australischem Recht als GmbH seine Zahlen überhaupt nicht veröffentlichten musste, übten die Konkurrenten jetzt massiven Druck auf das deutsche Unternehmen aus. In einer Stellungnahme, welche dem Steuerausschuss des Parlaments von Canberra vorgelegt wurde, gab Aldi einen aktuellen Stand seiner Marktaktivitäten nunmehr preis. Seit dem Jahr 2001 ist Aldi als Teil der Aldi-Süd Gruppe in Australien vertreten und konnte sich dort einen Marktanteil von rund elf Prozent erarbeiten. Etwa 9000 Mitarbeiter sind in den Filialen beschäftigt.

In Australien konnte Aldi gemäß der Stellungnahme seinen Vorsteuergewinn in den Jahren 2010 bis 2013 um 140 Millionen auf insgesamt 261 Millionen australischen Dollars steigern. Nach aktuellem Kurs wäre dies eine Steigerung von 81 Millionen auf insgesamt 174 Millionen Euro. An Steuern hatte das Unternehmen die übliche Steuerrate von 30 Prozent abgeführt, was rund 82 Millionen AuD entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.