Eine regelrechte Schaukelbörse

Die Kursturbulenzen aus den letzten Wochen hat dem DAX doch sehr ordentlich zugesetzt. Nunmehr jedoch hat der Deutsche Aktienindex fast schon verloren geglaubtes Terrain zurückerobert und konnte zum Wochenanfang ganze 1,38 Prozent zulegen. Der aktuelle Stand von 9781,90 Punkte macht auf jeden Fall Hoffnung für ein gutes Jahr.

Im Grunde genommen kann somit von einem Anstieg von 0,18 Prozent gesprochen werden, da der DAX in der vergangenen Woche 1,2 Prozent einbüßen musste. Der Anstieg, welcher nunmehr zu verbuchen ist, verdankt der Index in erster Linie sowohl dem Reifenhersteller Conti als auch dem Softwarehersteller SAP, da bei beide Unternehmen sehr überraschend bereits ihre Geschäftsberichte veröffentlichten.

Eine Schaukelbörse, wie sie im Buche steht

Der Händler Thorsten Engelmann, der bei der Equinet Bank tätig ist, sprach angesichts dieses prompten Anstiegs und dem damit verbundenen Ab und Auf von einer regelrechten schulmäßigen Schaukelbörse. Sowohl Hoffnungen als auch Unsicherheiten in Bezug auf die Zukunft bestimmen den derzeitigen Handel. In erster Linie sehen die Händler allerdings dem Mittwoch entgegen, da Mitte der Woche der Europäische Gerichtshof mit dem Gutachten konfrontiert wird, welches als Grundlage für das Kaufverhalten der EZB über die Staatsanleihen angesehen wird.

Der Handel wird zudem von der Ölpreisentwicklung sowie die anstehende griechische Parlamentswahl beeinflusst, da insbesondere die Parlamentswahl deutliche Auswirkungen über einen zukünftigen Verbleib Griechenlands in der Eurozone hat. Unter diesen Gesichtspunkten wird dies eine überaus spannende Woche im Hinblick auf die Kursentwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.