Tauchsäge kaufen – Darauf sollte man achten

Achten Sie beim Tauchsäge kaufen auf folgende Punkte.

Wer mit dem Gedanken spielt sich eine Tauchsäge zu kaufen, sollte auf alle Fälle diesen Artikel lesen. Denn man kann bei der Produktauswahl so Einiges falsch machen und so einen saftigen Fehlkauf tätigten. Und ganz ehrlich wer möchte das schon? Nichts ist nämlich ärgerlicher, als wenn die Tauchkreissäge nicht für den späteren Einsatz geeignet ist. Glücklicherweise muss man beim Kauf einer solchen Säge aber nur auf ein paar grundlegende Dinge achten. Welche das sind, erfährst du in diesen Beitrag.

Das sollte sie können

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass man eine Kreissäge kaufen sollte, die über einen mindestens 1000 Watt starken Motor verfügt. So ist auch bei stärkeren Materialien gewährleistet, dass sich das Sägeblatt nicht fest frisst. Wo wir auch schon beim nächsten Stichpunkt wären, nämlich dem Sägeblatt.

Beim Kauf der Säge sollte man darauf achten, dass am besten gleich ein Sägeblatt im Lieferumfang enthalten ist. Sollte dies nicht der Fall sein, ist dies aber alles andere als schlimm. Bei der Auswahl eines passenden Blatts muss man nicht auf allzu viele Dinge achten. Stimmten sollte die Größe der Lochbohrung sowie der Durchmesser des Blatts. Ansonsten gilt: Wer billig kauft, kauft doppelt!

Neben der Motorleistung und dem Sägeblatt sollte man aber noch auf andere Punkte achten, wenn man eine Tauchsäge kaufen will. So sollte die Säge von guter Qualität sein. Im Baumarkt kann man das natürlich leicht überprüfen. Online hingegen geht dies natürlich nicht so einfach. Allgemein kann man aber sagen, dass die Geräte von den bekannten Herstellern durch die Bank hinweg mit einer guten Verarbeitungsqualität überzeugen können. Auch das Lesen der Kundenrezessionen ist im Zusammenhang mit der Produktqualität nicht verkehrt.

Wenn alle diese Punkte gegeben sind, kann man sozusagen in die Fein-Auswahl übergehen. Gute Geräte werden mit einem Transportkoffer geliefert. So überlebt das Gerät beim Transport auch kleine Stürze und das Zubehör verteilt sich nicht auf der ganzen Ladefläche. Das ist aber noch nicht alles, worauf man schauen sollte.

So sollte die Tauchsäge optimalerweise noch über einen Absaugstutzen verfügen. Hieran lässt sich ein handelsüblicher Industriestaubsauger anschließen, der beim Arbeiten dafür sorgt, dass der Holzstaub gleich eingesaugt wird. So spart man sich das Putzen nach den Sägearbeiten und außerdem wird man auch nicht so „eingesaut“.

Im finalen Schritt sollte man schauen, ob es für die Tauchsäge Führungsschienen gibt. Dabei sollte man kontrollieren, ob auch Führungsschienen von anderen Herstellern kompatibel sind. Sollte dies nicht der Fall sein, kann eine Verlängerung der Schiene ordentlich ins Geld gehen.

Unser Fazit:

Wer die oben aufgezählten Punkte beim Kauf einer Tauchsäge beachtet, sollte definitiv keinen Fehlkauf tätigen. Und falls du jetzt keine Lust hast, selbst alle am Markt befindlichen Modelle zu vergleichen, findest du auf dieser Homepage einen ausführlichen Vergleich. Dieser eignet sich sowohl für Profis als auch Heimwerker.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.