Weitere Warnstreiks bei der Post

Die Ostertage stehen direkt vor der Tür und bei der Post spitzt sich zugleich der Tarifstreit immens zu. Die Gewerkschaft Verdi will nunmehr mit Warnstreiks ihren Forderungen Nachdruck verleihen und weitet diese Maßnahmen auch auf den Onlinehändler Amazon aus.

Der Versand verzögert sich

Die Warnstreiks der Post sowie die Arbeitsniederlegungen bei dem Onlineversandhändler Amazon werden gravierende Auswirkungen für die Kunden und die Wirtschaft zugleich haben. Zahlreiche Kunden werden in diesen Tagen vergeblich auf ihre Pakete, Päckchen und Briefe warten müssen, da der Warnstreik ab Mittwoch bundesweit für alle Post-Zusteller gelten soll. Die Gewerkschaft Verdi gab bekannt, dass die Zahl der Beschäftigten, die sich an diesem Warnstreik beteiligen werden, über 10.000 liegen würde während hingegen die Post von 7500 ausgeht. Obgleich die genauen Zahlen doch auseinandergehen, so scheint sicher, dass mehr als sechs Millionen Briefsendungen und 300.000 Pakete nicht zugestellt werden.

Gewerkschaft will 36 Std. anstelle 38.5 Std. Arbeitszeit

Die Maßnahmen werden auch am Donnerstag vor Ostern weiter fortgesetzt. Das Ziel der Gewerkschaft lautet, dass die Beschäftigten künftig eine Regelwochenarbeitszeit von 36 Stunden anstatt bisher 38,5 Stunden bei ungeminderten Lohnausgleich erhalten. Die Beschäftigten sollten damit für vertragliche Vereinbarungen entschädigt werden, die die Post nach der Gründung der regionalen Paketzustellungsgesellschaften vermeintlich gebrochen hat. Bei diesen Gesellschaften wird ein geringerer Tarif gezahlt als bei der Muttergesellschaft selbst. Die Post hatte als Ausgleich hierfür dauerhaft sichere Arbeitsplätze versprochen. Der Warnstreik hat seinen Schwerpunkt im Norden von Deutschland. Überdies hatte jedoch auch der kürzlich tobende Sturm Niklas einen gravierenden Einfluss auf die Postzustellung. Da die Bahn ebenfalls gewisse Streckenverbindungen lahmgelegt hatte, seien zahlreiche Briefe nicht zugestellt worden. In jedem Fall ist der Leidtragende schon jetzt der Kunde, der auf wichtige Korrespondenz oder ersehnte Pakete zu warten hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.