Das richtige Preismanagement dank eines starken Partners

cash-register-78741_1920

Für Jungunternehmer sowie Startups gibt es im Rahmen der Unternehmensgründung eine wahre Vielzahl von Kriterien zu beachten um den nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg gewährleisten zu können. Gerade im Hinblick auf das Preismanagement jedoch gibt es nicht selten Schwierigkeiten, da die preisliche Gestaltung von einer Vielzahl von Faktoren abhängig gemacht werden muss.

Sicherlich möchte jeder Startup seine Innovationen möglichst kostengünstig für den Kunden anbieten, doch müssen selbstverständlich auch die Produktions- sowie Personalkosten in das Preismanagement mit hineingerechnet werden damit sich eine vollständige Wirtschaftlichkeit des Produkts oder der Innovation ergibt. Gerade in diesem Punkt gibt es viele Ansätze für grundlegende Fehler, die das wirtschaftliche Leben eines Startup-Unternehmens gefährden und so manche gute Innovation im Sande verlaufen lässt.

Ein starkter Partner für die perfekte Preisgestaltung ist gefragt

Es lässt sich nicht leugnen, dass zahlreiche Startups in ihrem Fachgebiet durchaus kreative und hochintelligente Köpfe sind aber im Hinblick auf das Preismanagement Defizite aufweisen. Sei es aus Unkenntnis über das Zusammenspiel vom Preismanagement oder aus der mangelnden Vorstellungskraft bezüglich des Wertes der Ware oder der Innovation – eine falsche Preisgestaltung entscheidet letztlich über den Erfolg des gesamten Projekts. Allerdings setzt das Mangement der Preisgestaltung auch eine exakte Kenntnis aller zusammenhängenden Kosten voraus und auch in diesem Bereich haben zahlreiche Startups zu Beginn ihrer Tätigkeit lediglich einen groben Richtwert.

Da das Preismanagement jedoch ein wesentlicher Bestandteil eines Businessplans ist und somit auch als überzeugendes Argument im Hinblick auf Investoren zu werten ist, sollte ein Startup sich idealerweise im Vorfeld einen professionellen Partner wie beispielsweise die Prof. Homburg GmbH an die Seite holen, der alle wichtigen Zusammenhänge im Bezug auf die Preisgestaltung kennt und somit genaue Zahlen liefern kann. Ein weiterer Vorteil eines Partners im Hinblick auf das Preismanagement ist die Objektivität im Hinblick auf den Wert des Produkts oder der Innovation, die bei dem Startup ebenfalls nur allzu häufig nicht vorhanden ist.

Selbstverständlich sollte der starke Partner im Preismanagement für den Startup ein Experte auf seinem Gebiet sein und die genauen Zusammenhänge sowie die verschiedenen Strategien kennen. Es bietet sich regelrecht an, dass der Startup für die Preisgestaltung eine Agentur wählt, die aus mehreren Experten besteht. Der Vorteil von Agenturen besteht in erster Linie aus dem Umstand, dass sie branchenübergreifend tätig sind und somit den Markt erheblich besser kennen als eine Einzelperson. Somit kann das Preismanagement erheblich effizienter durchgeführt werden, was wiederum die Erfolgsaussichten des Startups gleichsam merklich ansteigen lässt.

Auf diese Weise wird sowohl dem Startup als letztlich auch dem Markt geholfen, da das Produkt oder die Innovation des Startups eine realistische Chance auf Erfolg hat und nicht an einem mangelhaften Preismanagement scheitern muss. Selbstverständlich gibt eine Agentur im Hinblick auf die Preisgestaltung lediglich Expertenexpertisen heraus, die von dem Startup anschließend umgesetzt werden können. Der Startup behält jedoch jederzeit die Kontrolle über sein Unternehmen und kann sich selbst entscheiden, ob den Rat im Hinblick auf das Preismanagement annimmt oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.