Russland – wie angespannt ist die finanzielle Lage?

Russland – wie angespannt ist die finanzielle Lage?

Bedingt durch die Sanktionen, die von Seiten der EU gegenüber Russland verhängt wurden, hat sich die finanzielle Lage des Landes dramatisch verändert. Die einst gut vorhandenen Devisenrücklagen sind stark geschrumpft und bereits jetzt gibt es erste Experten, die davor warnen, dass Russland bald seine Schulden nicht mehr bezahlen kann. Mehrere deutsche Politiker haben sich in den vergangenen Tagen dazu geäußert und bestätigt, dass es nicht das Ziel ist, durch die Sanktionen die russische Wirtschaft zum Erliegen zu bringen.

Ebenso hat Russland stark damit zu kämpfen, dass die Preise für Rohöl deutlich gesunken sind. Als Exportnation von Rohstoffen ist Russland auf die Einnahmen aus dem Verkauf von Öl und Gas mehr angewiesen, als es bei anderen Staaten der Fall ist. Bedingt durch die sinkenden Preise, die auch etwas mit neuen Ölförderungen in den USA zu tun haben schrumpfen die Einnahmen der Konzerne in Russland stark.

Importe werden für Russland teurer

Bedingt durch den schwachen Rubel kommt es dazu, dass die Importe für Russland deutlich teurer werden. Das Land wird mehr auf inländische Produkte setzen müssen, um zu verhindern, dass neue Schulden aufgebaut werden. Dies trägt dazu bei, dass die Bevölkerung diverse Produkte aus dem Westen oder den USA nicht mehr nutzen können. Für die Wirtschaft in Russland ist dies eine komplett neue Situation, denn in den vergangenen Jahren wuchs sie stets, während das Jahre 2014 zum ersten Mal ein negatives Wachstum bescheinigte.

Russische Bürger haben Angst vor dem Preisverfalle – sind andere Währungen eine Lösung?

Russlands Bürger konsumieren derzeit stark – Autos, Fahrkarten für die U-Bahn und andere Dinge des Alltags werden gekauft, da der Rubel stark gefallen ist. Einige europäische Unternehmen haben den Verkauf von Fahrzeugen schon gestoppt. Auch aus dem Ausland kommen Shopping Touristen nach Russland, um Produkte wie Fernseher und Smartphones günstig zu kaufen. Einige Russen versuchen ihr Geld in anderen Währungen anzulegen und dadurch zu sichern. Der Schweizer Franken (aktuelle Wechselkurse Schweizer Franken) ist seit jeher eine attraktive und sichere Währung, die für so etwas häufig geeignet ist. Auch der starke US Dollar könnte für russische Anleger interessant sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.