Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit

Es gibt zwei Sektoren, die in jedem Unternehmen von entscheidender Bedeutung sind. Diese beiden Sektoren sind letztlich die Auftragslage auf dem Markt sowie die Leistungsfähigkeit der Arbeitnehmer, welche durch ihre Arbeitskraft dem Unternehmen die reibungslose Auftragsabwicklung ermöglichen. Beide Sektoren sind dabei enger miteinander verknüpft, als es mancher Arbeitgeber glauben möchte.

Eine gute Auftragslage ist letztlich für jedes Unternehmen wichtig, da durch die Aufträge letztlich die essenziell wichtigen Umsätze für das Unternehmen generiert werden. Diese Umsätze lassen sich jedoch nur dann erzielen, wenn in dem Unternehmen leistungsstarke sowie auch motivierte Arbeitnehmer tätig sind. Damit ein Arbeitnehmer jedoch seine Arbeitskraft dem Unternehmen leistungsfähig sowie auch motiviert zur Verfügung stellen kann müssen in dem Unternehmen auch gewisse Voraussetzungen geschaffen sein.

Zwei wichtige Voraussetzungen hierfür sind letztlich die Arbeitsmedizin sowie auch der Arbeitsschutz, da lediglich ein gesunder Arbeitnehmer in einem sicheren Umfeld seiner Erwerbstätigkeit auch wirklich nachgehen kann. Vernachlässigt ein Unternehmen diese beiden Bereiche, so kann sich dies in einer erhöhten Arbeitsunfallstatistik sowie auch einem erhöhten Krankenstand des Unternehmens deutlich widerspiegeln.

Ist kein Arbeitnehmer zugegen, so kann ein Unternehmen auf lange Sicht gesehen wirtschaftlich überlebensfähig bleiben. Es ist daher umso verwunderlicher, dass immer noch unzählige Unternehmen diese beiden wichtige Aspekte fast schon sträflich vernachlässigen und auf Kosten der Gesundheit ihrer Mitarbeiter versuchen, Profite zu generieren. Eine Vernachlässigung der Bereiche Arbeitsmedizin sowie auch Arbeitssicherheit kann indes auf verschiedene Arten erfolgen. Es gibt durchaus Unternehmen, die für die jeweiligen Bereiche Arbeitssicherheit und Arbeitsmedizin eigens Mitarbeiter aus dem Unternehmen beauftragen.

Diese Mitarbeiter erledigen die wichtigen Aufgaben, die mit den beiden Bereichen einhergehen, sozusagen “nebenberuflich” parallel zur eigentlichen Arbeitsaufgabe. Dies führt nahezu zwangsläufig zu einer Überforderung der entsprechenden Mitarbeiter, da für die Bereiche Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit auch spezielle Schulungen sowie auch entsprechende Fachkenntnisse erforderlich sind. Sehr viele Mitarbeiter scheuen sich regelrecht davor, sich den “Beauftragten” anzuvertrauen, da sie im normalen Arbeitsalltag eher als Kollegen betrachtet werden.

Wenn ein Unternehmen die beiden wichtigen Aspekte nicht vernachlässigen möchte, so sollten die entsprechende professionelle Experten mit der Wahrnehmung der Aufgaben beauftragt werden. Betriebliche Arbeitsmedizin und Arbeitsschutz bei Medic Assistance ist der richtige Schritt für diejenigen Unternehmen, welche die beiden wichtigen Bereiche nicht in unprofessionelle Hände geben möchten. Die Auswirkungen eines professionellen Anbieters auf die Arbeitsproduktivität sowie das Arbeitsumfeld werden dabei bereits nach kürzester Zeit sichtbar, was sich letztlich auch in der Umsatzentwicklung des Unternehmens sehr merklich widerspiegeln wird. Das alte Sprichwort “nur ein zufriedener Arbeitnehmer ist ein guter Arbeitnehmer” hat auch heutzutage noch Bedeutung und sollte nicht ignoriert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.