Covid: Büro / Wohnung / Geschäftsräumlichkeiten desinfizieren

Mit der Kaltvernebelung werden Oberflächen und die Raumluft von Viren, Keimen und Bakterien nachhaltig befreit. Damit kann die Infektionsgefahr in geschlossenen Räumen deutlich herabgesetzt werden.

Desinfektion in grossen Räumen

Bei dieser Desinfektionsmethode wird ein feiner Nebel im kompletten Raum versprüht. Der Nebel ist klinisch geprüft und wird fachkundig angewendet. Beim Versprühen werden die Viren nicht nur aus der Luft entfernt, sondern das Spray gelangt in schwer zugängliche Ritzen und Ecken, die mit der herkömmlichen Methode nicht erreicht werden können. Gleichzeitig werden durch die Kaltvernebelung Sporen und Bakterien abgetötet. Viren wie zum Beispiel Corona können sich überall absetzen, sogar auf glatten Oberflächen. Sie verbreiten sich in der Raumluft und sind durch Wischdesinfektion schwer zu erreichen. Durch die Vernebelung können nachweislich 99,99 % aller Viren und Bakterien entfernt werden. Nach dem Sprühen kann der entsprechende Raum innerhalb kürzester Zeit wieder genutzt werden. Das ist vor allem für Geschäftsräumlichkeiten ein grosser Vorteil.

Hat Kaltvernebelung Potenzial für die Zukunft?

Die Aerosoldesinfektion wird mit einem Gerät als kalter Nebel in die Luft geblasen. Der Nebel ist so fein, dass er sich auf alle Oberflächen verteilt und dort mit seiner Arbeit beginnt. Derzeit ist diese Variante der Desinfektion die neueste Methode, wenn es darum geht, grosse Flächen oder Räume zu desinfizieren. Aerosole sind ganz kleine Flüssigkeitstropfen, die in die Luft gesprüht werden. Schon jetzt wird diese Variante häufig in Krankenhäusern oder anderen medizinischen Einrichtungen verwendet. Die Industrie verwendet ebenfalls Aerosole. Ein gutes Beispiel dafür sind Sprühflaschen zum Lackieren. Die Kaltvernebelung ist eine einfache und wirkungsvolle Technologie, die in vielen Bereichen angewendet werden kann. In der Zukunft wird sie sicher häufiger Verwendung finden. Busse und andere Fahrzeuge, die von mehreren Personen genutzt werden, können ebenfalls durch die Kaltvernebelung desinfiziert werden.

Einsatzorte der Kaltvernebelung

Gerade dann, wenn ein Virus wie der Coronavirus sich überall ausbreitet, ist Desinfektion ein wichtiges Thema. Vor allem Orte, an denen sich viele Menschen oder ältere Personen und Kleinkinder bewegen, sollten mehrmals am Tag desinfiziert werden, um die Ansteckungsrate so gering wie möglich zu halten.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass gerade die Personengruppen, die ein geschwächtes Immunsystem haben, besonders anfällig für den Coronavirus sind. In Grossraumbüros, die über eine Klimaanlage verfügen, kann schon ein einzelner Mitarbeiter die ganze Abteilung anstecken. Desinfektion hat deshalb in unseren Zeiten einen hohen Stellenwert.

Techniken der Kaltvernebelung

Für diese Variante der Desinfektion gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder wird der Nebel über einen Kompressor verteilt oder die Turbine übernimmt die Arbeit. Beim Kompressor wird das gewählte Desinfektionsmittel mit hohem Druck durch eine Düse gepresst. Dabei können sich die Aerosole gleichmässig verteilen. Die Turbine dagegen arbeitet mit einem Luftstrom, der das Desinfektionsmittel so fein zerstäubt, dass es verteilt werden kann.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.