Rasanter Anstieg der Werbeeinnahmen bei Facebook

Facebook wächst und wächst

Nahezu ein Fünftel der gesamten Weltbevölkerung benutzt einmal monatlich das vorhandene Facebook-Profil, was dem sozialen Netzwerk eine Communitygröße von insgesamt 1,49 Milliarden Nutzern beschert. Angesichts dieser Größe wurde das Netzwerk in der jüngeren Vergangenheit immer attraktiver für Unternehmen, die ihre Werbeanzeigen auf der Plattform platzieren. Die Anleger der Facebook-Aktie müssen jedoch trotz dieser überaus positiven Entwicklung weiterhin auf die Auszahlung der Gewinne warten, denn die Expansion hat auch ihren Preis.

43 Prozent höhere Werbeeinnahmen

Letzten Mittwoch hat Facebook seine Zahlen für das letzte Quartal veröffentlicht und verdeutlichte, dass insbesondere auf dem mobilen Markt starke Zuwächse verzeichnet werden konnten. Die Expansion auf diesem Marktsegment ging jedoch stark ins Geld, was die Gewinne trotz gestiegener Werbeeinnahmen bei Facebook in Höhe von 43 Prozent insgesamt gesehen schrumpfen liess. Nicht nur die Einnahmen sind angestiegen, sondern vielmehr auch die Ausgaben. Diese stiegen im Vergleich zum Vorjahr um sage und schreibe 82 Prozent auf insgesamt 2,8 Millarden US-Dollar an. Geschäftsführer Mark Zuckerberg hatte diese Entwicklung bereits erwartet und im Vorwege die Anleger der Facebook-Aktie darauf vorbereitet.

Umsatzträger Instagram WhatsApp Oculus VR?

Der Ausbau der Infrastruktur sowie der Einstieg in den Foto-Dienst Instagram war letztlich ein wenig teurer geworden, als es im Vorwege von Experten erwartet wurde. Auf lange Sicht gesehen könnte Facebook durch die Verschiebung der Werbeanzeigen in den Bereich der mobilen Dienste jedoch profitieren. Auch die Beteiligungen am Chat-Dienst WhatsApp sowie dem Hersteller von 3D-Brillen Oculus VR ist auf lange Sicht ausgelegt und hat zunächst Investitionen erfordert.

Dementsprechend war die Frage, ab welchem Zeitpunkt Facebook mit diesen Investitionen seine Umsätze steigern möchte, bei der Pressekonferenz ein ganz großes Thema. Bei dem Einstieg von Facebook in den Dienst Instagram, der immerhin bereits als Konkurrenz auf Augenhöhe zu Twitter angesehen wird, könnten Gewinne jedoch auch weiterhin noch auf sich warten lassen. Trotz der gestiegenen Werbeeinnahmen bei Facebook liessen diese Investitionen den tatsächlichen Gesamtgewinn des Unternehmens Facebook auf 9 Prozent mit insgesamt 719 Millionen Dollar schrumpfen. Der reine Umsatz von rund 4 Millarden Dollar war jedoch mit 39 Prozent höher ausgefallen, als es die Experten bei dem Einstieg des Unternehmens bei der Wallstreet erwartet hatten. Insgesamt gesehen scheint die langfristige Strategie von Facebook aufzugehen, da die Anzahl der täglichen Nutzer des sozialen Netzwerkes um 17 Prozent auf rund eine Milliarde anstieg. Diese Entwicklung hat naturgemäß einen enormen Einfluss auf die Werberelevanz der Plattform, so dass ein Anstieg der gesamten Werbeeinnahmen bei Facebook auf rund 4 Milliarden Dollar nicht verwunderlich ist. Es bleibt abzuwarten, ob sich dieser Trend nicht in naher Zukunft wieder relativiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.